Gesamtzahl der Seitenaufrufe

Sonntag, 9. Februar 2014

Alles wird anders .... Umzug, neue Wohnung ....

Hallo ihr Lieben,
 das Jahr 2014 hat gut eigentlich gut für mich angefangen. 
Ich und meine Freund haben beschlossen bei ihm in die Wohnung zu ziehen. 
Da wir bei mir auch schon immer 24 Stunden zusammen 
verbracht haben, dachte ich mir okay.
Für mich ist aber echt kein leichter Schritt, denn ich wohnte 24 Jahre 
meines Lebens zu Hause bei meinen Eltern/Mutter und hatte kaum Unkosten. 
Nun kommt auf uns natürlich einiges mehr zu, Miete, 
Gas, Strom, Lebensmittel und alles was man noch so zum Leben benötigt.

Es ist dann nicht mehr Mama da, die gerne auch mal etwas
bezahlt hat und man dann mal das Geld für etwas anderes
ausgeben konnte, nein, das kommt nun
alles auf mich zu und somit muss man dann etwas 
kürzer treten und sparen. 

Jetzt werden alle Kartons gepackt (Möbel sind fast alle schon drüben), 
wozu ich jetzt schon echt keinen Bock mehr habe, aber was muss das muss. 
Nächste Woche haben wir beide Eine Woche Urlaub und 
dann geht es los in das neue Leben. 

Mietvertrag ist auch schon geändert und Unterschrieben
und ab den 1. März bin ich hoffentlich zu Hause raus und 
in meinen Eigenen vier Wänden (natürlich mit meinem Freund).

Ich gehe zu Hause natürlich mit einem Weinenden und 
Lachenden Auge raus, 
denn ich weiß ja, dadurch das es im selben Ort ist, 
kann ich immer wieder HEIM kommen. 

Ich bin froh wenn dann alles drüben ist und
alles ausgepackt ist und das gemeinsame
Leben los gehen kann. 

Ich freue mich sehr drauf.

Würdet euch interessieren wie unsere Wohnung 
dann ausschauen wird?
Wie war es für euch, von den Eltern weg zu gehen?

xoxo Eure

Kommentare:

  1. Mich würde ein Post zur Wohnungseinrichtung sehr interessieren. Für mich war es damals relativ einfach zuhause auszuziehen und zu meinem Freund zu ziehen, da es zu dem Zeitpunkt zuhause bei Mama auch nicht so lief.

    AntwortenLöschen
  2. Oh ja, einen Post zu der neuen Wohnung wäre toll. =) Ich kann verstehen, wie du dich fühlst. Sowas ist kein leichter Schritt und sicherlich fehlt einem anfangs auch etwas. Aber dennoch bringt so ein neuer Abschnitt auch viele Freuden mit sich. Ich wünsche euch das Beste. ♥

    hier geht’s zu meinem Blog ♥

    AntwortenLöschen
  3. Hallo =) Ich wohne jetzt auch seit fast einem Jahr nicht mehr bei meinen Eltern . Es ist wie du bereits geschrieben hast, am Anfang wirklich schwer. Dennoch muss man sich einfach irgendwann von den Eltern trennen und eigenständig werden. Das mit dem Budget kann ich nur bestätigen! Seit ich nicht mehr zu Hause wohne kann ich mir einfach nicht immer die neusten Sachen leisten oder eben keinen 5 Lippenstift im Monat kaufen, sondern darauf achten das alles im Rahmen bleibt. Ich hoffe du lebst dich wunderbar in deine neue Wohnung ein und dein Elternhaus wird immer dein Elternhaus bleiben ;). Es ist eben ein Prozess der etwas dauern wird, denn nicht nur für dich ist es schwer auch für deine Mama , denn die Tochter ist eben nicht mehr da. Ich wünsche dir für die Zeit viel Kraft und drücke die Daumen dass alles klappt!
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Viel Glück dir Maus! Hab dich auch mal wieder für zwei Awards nominiert, wenn du also wieder zum bloggen kommst hast du gleich was zu tun! ^^ http://www.sarahsneverland.de/2014/02/award-sunshine-und-mein-liebster-award.html#

    HDL Pass auf dich auf!

    AntwortenLöschen
  5. Also ich hatte keine Probleme von daheim auszuziehen,obwohl meine Eltern die weltbesten sind! Aber ich wusste auch dass ich jederzeit wieder nach Hause kann und bekam auch sehr oft Besuch :) Und jaaa es würde mich interessieren,wie ihr euch einrichtet! (Nimm bitte das Dekozepter an dich!!!)

    Liebste Grüße
    zimtkringel.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  6. ich bin schon mit 16 ausgezogen und fand es toll, auch wenn meine Eltern toll sind. Aber ich wollte auf eigenen Füssen stehen - da ich noch in der schule war und Abi gemacht habe, hab ich von meinen Eltern natürlich was dazubekommen

    AntwortenLöschen
  7. Umziehen ist immer stressig, aber glaub mir liebe Ela, du wirst es nicht bereuen. Klar ist es schön, dass zuhause alles immer da ist, Miete muss auch nicht gezahlt werden etc.. Aber es gibt nichts schöneres als unabhängig zu sein, keiner sagt dir, dass du bitte jetzt die Spülmaschine ausräumen, die Wäsche aufhängen sollst etc :D Hört sich jetzt doof an, aber da stört es auch keinen in der eigenen Wohnung, wenn die Wäsche auch mal einen Tag länger aufm Wäschesänder trocknet. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg und Glück in deinem "neuen Leben " :D
    Liebste Grüße Mareike

    AntwortenLöschen